Mal wieder Kupplung...

Hier geht es speziell um alle Themen rund um die CB SevenFifty RC 42.

Moderatoren: Ikarus, gubi

Re: Mal wieder Kupplung...

Beitragvon beespe » Mi Jun 13, 2018 22:04

Hallo,Buchi,
ich bin der Bernd aus Berlin.
Kleiner Hinweis:Hier wird gern gelesen, wie man zu seiner Seven gekommen ist. Gibt ne Extra-Rubrik für :wink:

Zu deinem Problem,als Beispiel, guckst du https://www.louis.de/artikel/motul-motorinnenreiniger-engine-clean-200-ml/10037664?filter_article_number=10037664&list=1795677c762f328e007a3b09f6dae109

Noch nachhaltiger wäre,ja@all ich schreib es tatsächlich, Mathy M.
Da macht man erst ne Grundreinigung und dann ist es ständiger Ölzusatz.

Viel Spaß mit eurer Seven
Man braucht nur zwei Dinge im Leben: WD-40 und Gaffa.
Wenn es sich nicht bewegt, aber sollte - WD-40.
Wenn es sich bewegt, aber nicht sollte - Gaffa.
Sheldon Brown
Benutzeravatar
beespe
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 4215
Bilder: 232
Registriert: Fr Jun 20, 2008 20:45
Wohnort: Berlin

Re: Mal wieder Kupplung...

Beitragvon der Ammerländer » Mi Jun 13, 2018 22:31

Moin Buchi
Hast du schon einen Ölwechsel incl. Filter gemacht?
Oder ist das noch das alte Motoröl drin?
Das würde ich zuerst wechseln und wenn das nicht hilft den empfohlenen Motorinnenreiniger benutzen. Bei dem Reiniger solltest du auf die Kompatibilität zur Ölbadkupplung achten.
https://m.louis.de/artikel/procycle-oel ... 24d70047bf
Viele Grüße Paul

Kurven sind Kunstwerke. Wo sich Linien krümmen, entstehen Spannung und Intensität. Ein subjektiver Blick auf das famose Spiel mit Gravitation und Fliehkraft.
SCHWARZ...
Benutzeravatar
der Ammerländer
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 1416
Bilder: 117
Registriert: Di Aug 20, 2013 17:39
Wohnort: Wiefelstede

Re: Mal wieder Kupplung...

Beitragvon buchi1965 » Do Jun 14, 2018 13:10

Das mit dem Ölwechsel werde ich erst mal machen, kann sein, das da noch sehr alte Suppe drin ist :shock:
buchi1965
Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo Apr 02, 2018 11:05

Re: Mal wieder Kupplung...

Beitragvon bieschels » Mo Jul 30, 2018 13:53

Hi zusammen,

nachdem meine Kupplung bei hoher Drehzahl im 5ten durchgerutscht ist, habe ich die Lamellen getauscht und stärkere Federn verbaut. Jetzt rutscht nichts mehr und sie schaltet butterweich...
aber:

Die Kupplung trennt nicht sauber. Bei abgestellter Maschine (Motor aus) und mit eingelegtem Gang (egal welcher) und gezogenem Kupplungshebel lässt sich die Maschine kaum schieben bzw. bei Maschine auf dem Mittelständer lässt sich das Hinterrad nur schwer bis gar nicht drehen. Interessant ist, dass die Maschine nicht nach vorne will, wenn ich unterwegs an der Ampel stehe mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung. Wie gesagt - beim Fahren ist alles fein.

Kupplungsspiel am Hebel sowie am unteren Ende des Seilzugs ist korrekt eingestellt wie vorher auch. Habe gemäß Servicebuch drauf geachtet, dass die Lamelle mit dem großen Innendurchmesser als letzte eingebaut wird. Ob ich die erste Lamelle evtl. vertauscht haben könnte? Die Stahlscheiben habe ich in der Reihenfolge eingebaut wie ich sie ausgebaut habe. Gibt es bei den Stahlscheiben eine bestimmte Reihenfolge? Das konnte ich dem Servicebuch nicht eindeutig entnehmen.

Ich denke, ich werde nochmal ran müssen oder habt ihr eine Idee?

Gruß
Dirk
Ich kann doch nicht jeden glücklich machen oder sehe ich aus wie ein Glas nutella?
Benutzeravatar
bieschels
Forumsrentner
 
Beiträge: 629
Bilder: 86
Registriert: Di Mai 21, 2013 22:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mal wieder Kupplung...

Beitragvon Weissnix » Mo Jul 30, 2018 14:07

Das gleiche hatte ich auch, versuch mal bei gezogener Kupplung und eingelegten Gang den Motor ordentlich hochzudrehen, bei mir wollte sie immer nach vorne....
habe dann alles getauscht, Hebel, Zug, Lamellen, Scheiben, Federn und Druckstift... ohne Verbesserung. Bin normales mineralisches Öl gefahren... Problem blieb bisher
Benutzeravatar
Weissnix
Stammbesatzung
 
Beiträge: 88
Registriert: Mi Aug 06, 2014 09:28
Wohnort: Kleve

Re: Mal wieder Kupplung...

Beitragvon Andreas65 » Mo Jul 30, 2018 16:41

bieschels hat geschrieben:Ich denke, ich werde nochmal ran müssen oder habt ihr eine Idee?


Hallo Dirk,

auch wenn du alles so eingestellt hast wie vorher - tippe ich so aus der Ferne trotzdem auf falsch eingestelltes Kupplungsseil
unten am Motor und/oder Hebel.

Wenn du die Tage mal Zeit hast... kommst du vorbei und wir schauen mal gemeinsam
viele Grüße
Andreas

Sind die Rasten außen rauh, bist du ne richtige Kurvensau
Benutzeravatar
Andreas65
Moderator
 
Beiträge: 4061
Bilder: 124
Registriert: Sa Jan 23, 2010 20:56
Wohnort: Neuss

Re: Mal wieder Kupplung...

Beitragvon bieschels » Mo Jul 30, 2018 16:56

Hi Andreas,

auf das Angebot gehe ich gerne ein. Wann passt es dir?

Ciao,
Dirk
Ich kann doch nicht jeden glücklich machen oder sehe ich aus wie ein Glas nutella?
Benutzeravatar
bieschels
Forumsrentner
 
Beiträge: 629
Bilder: 86
Registriert: Di Mai 21, 2013 22:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mal wieder Kupplung...

Beitragvon Käpt'n Grog » Mo Jul 30, 2018 19:18

Eine Kupplung im Ölbad trennt nie perfekt.
Noch weniger mit neuen Lamellen.
Wenn sie sich sauber fahren lässt, ist alles O.K.

Grüsse!
Benutzeravatar
Käpt'n Grog
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 2193
Bilder: 45
Registriert: Mi Jan 24, 2007 22:29
Wohnort: Brunete

Re: Mal wieder Kupplung...

Beitragvon bieschels » Di Jul 31, 2018 08:59

So, interessantes Phänomen:

Gestern vor der Heimfahrt bestand immer noch das gleiche Problem. Dann im Stand und im Gang mit gezogener Kupplung mal hochgedreht --> sie wollte nicht nach vorne, was gut ist. Nach 5km nochmal getestet und alles funktionierte, wie es soll. Schieben in allen Gängen mit gezogener Kupplung fast so leicht wie im Leerlauf.

Heute Morgen vor der Fahrt war es wieder etwas hakelig. Schieben im Gang mit Kupplung nur sehr schwer. Nach 12km Fahrt wieder alles OK.

Gruß
Dirk
Ich kann doch nicht jeden glücklich machen oder sehe ich aus wie ein Glas nutella?
Benutzeravatar
bieschels
Forumsrentner
 
Beiträge: 629
Bilder: 86
Registriert: Di Mai 21, 2013 22:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mal wieder Kupplung...

Beitragvon Käpt'n Grog » Di Jul 31, 2018 19:08

bieschels hat geschrieben:So, interessantes Phänomen:

Gestern vor der Heimfahrt bestand immer noch das gleiche Problem. Dann im Stand und im Gang mit gezogener Kupplung mal hochgedreht --> sie wollte nicht nach vorne, was gut ist. Nach 5km nochmal getestet und alles funktionierte, wie es soll. Schieben in allen Gängen mit gezogener Kupplung fast so leicht wie im Leerlauf.

Heute Morgen vor der Fahrt war es wieder etwas hakelig. Schieben im Gang mit Kupplung nur sehr schwer. Nach 12km Fahrt wieder alles OK.

Gruß
Dirk

Ach ja, habe ich vergessen.
Bei kaltem Öl trennt eine Kupplung im Ölbad schlechter als bei Betriebstemperatur.

Grüsse!
Benutzeravatar
Käpt'n Grog
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 2193
Bilder: 45
Registriert: Mi Jan 24, 2007 22:29
Wohnort: Brunete

Re: Mal wieder Kupplung...

Beitragvon Andreas65 » Mi Aug 01, 2018 16:13

Käpt'n Grog hat geschrieben:...Bei kaltem Öl trennt eine Kupplung im Ölbad schlechter...


@ Capitano => bei den derzeitigen Außentemperaturen wird hier nix kalt :wink:
viele Grüße
Andreas

Sind die Rasten außen rauh, bist du ne richtige Kurvensau
Benutzeravatar
Andreas65
Moderator
 
Beiträge: 4061
Bilder: 124
Registriert: Sa Jan 23, 2010 20:56
Wohnort: Neuss

Re: Mal wieder Kupplung...

Beitragvon bieschels » Do Aug 02, 2018 16:41

Hab's nochmal komplett aufgemacht, weil es mir noch nicht gefiel. Die frischen Lamellen schlummern jetzt nochmal im Ölbad. Ausser, dass die äußere Lamelle einen größeren Innendurchmesser hat, ist mir an den anderen Lamellen kein Unterschied aufgefallen, der auf eine spezielle Reihenfolge hindeuten würde. Das Set ist von EBC.

Leider war ich so neugierig, dass ich auch den inneren Kupplungskorb von der Welle gezogen habe. Ich glaube, das mit den versetzten Zahnkränzen wird schwierig, wieder drauf zu kriegen? :roll:
Gibt es einen Trick? Im Service-Buch steht was von viertem Kolben auf unteren Totpunkt drehen. Ist das relevant?

Ciao,
Dirk
Ich kann doch nicht jeden glücklich machen oder sehe ich aus wie ein Glas nutella?
Benutzeravatar
bieschels
Forumsrentner
 
Beiträge: 629
Bilder: 86
Registriert: Di Mai 21, 2013 22:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mal wieder Kupplung...

Beitragvon bieschels » Do Aug 02, 2018 21:22

Update: alles wieder eingebaut. Jetzt noch auf neue Dichtung und 22er Mutter warten. Dann Ölwechsel und ab geht die wilde Fahrt. :-)
Ich kann doch nicht jeden glücklich machen oder sehe ich aus wie ein Glas nutella?
Benutzeravatar
bieschels
Forumsrentner
 
Beiträge: 629
Bilder: 86
Registriert: Di Mai 21, 2013 22:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mal wieder Kupplung...

Beitragvon TEWESHS » Fr Aug 03, 2018 00:34

Na dann. Ich denke deine Kupplung ist voll in Ordnung.

Gruß
Benutzeravatar
TEWESHS
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 1001
Bilder: 16
Registriert: Do Dez 26, 2013 15:23
Wohnort: 33758 Schloss Holte - Stukenbrock

Re: Mal wieder Kupplung...

Beitragvon der Ammerländer » Fr Aug 03, 2018 09:14

Ist es eigentlich egal ob ich die Kupplungslamellen von EBC oder TRW Lucas nehme?
Sind die Dichtungen für den Kupplungsdeckel aus dem Zubehör in Ordnung oder sollte ich mir eine Original Dichtung besorgen?
Viele Grüße Paul

Kurven sind Kunstwerke. Wo sich Linien krümmen, entstehen Spannung und Intensität. Ein subjektiver Blick auf das famose Spiel mit Gravitation und Fliehkraft.
SCHWARZ...
Benutzeravatar
der Ammerländer
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 1416
Bilder: 117
Registriert: Di Aug 20, 2013 17:39
Wohnort: Wiefelstede

VorherigeNächste

Zurück zu CB SevenFifty

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast