Seven Fifty stirbt nach Gasannahme ab !!! Hilfe!!!!

Hier geht es speziell um alle Themen rund um die CB SevenFifty RC 42.

Moderatoren: Ikarus, gubi

Re: Seven Fifty stirbt nach Gasannahme ab !!! Hilfe!!!!

Beitragvon DerJanosch » So Okt 01, 2017 20:24

Jeu... das ist ne Menge Geld. Aber egal, Hauptsache: Fährt!

Viel Spass!
nothing for ungood...
Benutzeravatar
DerJanosch
Alteisen
 
Beiträge: 121
Bilder: 26
Registriert: Mo Jun 12, 2017 19:13
Wohnort: Berlin

Re: Seven Fifty stirbt nach Gasannahme ab !!! Hilfe!!!!

Beitragvon Waisenhaustuning » Sa Okt 07, 2017 01:25

Die haben nichts anderes gemacht, wie du selbst, nur haben die Jungs es richtig gemacht, in dem sie alle Leitungen gespült haben.
Waisenhaustuning
Jungbiker
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi Sep 27, 2017 21:22
Wohnort: Aken/ Elbe

Re: Seven Fifty stirbt nach Gasannahme ab !!! Hilfe!!!!

Beitragvon Pit-100 » Di Jun 12, 2018 21:03

Ich muss dieses alte Thema nochmal rausholen, weil es hier auch um den Luftfilter und seine Öffnung (gross/klein) geht. Es geht um meine "neue" (2001 er) Seven Fifty, welche ich ja gerade durch den TÜV gebracht habe.
Nachdem sie nun schön läuft, habe ich sie warm gefahren und dann kurz auf Höchsgeschwindigkeit getestet. Was soll ich sagen? Bei ca. 6000 Umdrehungen ging das Geruckel los und zog sich bis um die 8500 Umdrehungen. Sie hat ihre Höchstgeschwindigkeit dabei allerdings erreicht.
Nachtigall, ich hör dir trapsen, dacht ich mir und sehe nach dem Luftfilter. Klar, kleine Öffnung ! Nun läuft meine andere Seven (auch Baujahr 2001 nur ca. 350 Einheiten Unterschied laut Fahrzeugschein) mit einem K&N Filter mit der grossen Öffnung sehr sauber, also habe ich bei dem Luftfilter der Neuen die Öffnung kurzerhand vergössert. Jetzt rennt sie so, wie eine Seven rennen soll.

Was mich dabei wundert, der Vorbesitzer hat dieses Motorrad ja einige Jahre gefahren, der Luftfilter ist auch sichtbar gebraucht (nicht verbraucht), merken die Leute so etwas nicht ? Oder hat er den Motor nie über 6000 Touren gedreht ? Ich werde es wohl nie erfahren.

Besten Gruß, Pit
Benutzeravatar
Pit-100
Alteisen
 
Beiträge: 203
Bilder: 24
Registriert: So Jul 06, 2014 18:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Seven Fifty stirbt nach Gasannahme ab !!! Hilfe!!!!

Beitragvon beespe » Di Jun 12, 2018 22:11

Eher letzteres, passiert mir auch ganz selten. Aber dank großer LuFi-Öffnung ruckelfrei.
Man braucht nur zwei Dinge im Leben: WD-40 und Gaffa.
Wenn es sich nicht bewegt, aber sollte - WD-40.
Wenn es sich bewegt, aber nicht sollte - Gaffa.
Sheldon Brown
Benutzeravatar
beespe
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 4215
Bilder: 232
Registriert: Fr Jun 20, 2008 20:45
Wohnort: Berlin

Re: Seven Fifty stirbt nach Gasannahme ab !!! Hilfe!!!!

Beitragvon Hartmut » Mi Jun 13, 2018 08:24

Hier mal meine jüngsten Erfahrungen mit der SF in Bezug auf die Vergaser:
K&N ist klar, damit auch die große Öffnung. LGRS 3 Umdr. heraus ist auch klar. Düsennadeln J3JC war bisher obligatorisch. Dazu die Nadeln um 0,5 mm anheben war bisher die Empfehlung. Das Ergebnis war eine Beschleunigung ohne "Loch", kräftig und gleichmäßig.
Ich habe meine Düsennadeln gewechselt in J3JG. Sie sind deutlich dünner und ersparen die 0,5 er Unterlegscheiben. Das Ansprechverhalten ist noch einen Tick besser, kräftiger und völlig harmonisch, bei gleichbleibendem Spritverbrauch. Kann ich nur empfehlen.
Die Nadeln J3JG findet man aber nicht in der Honda-Bestückungsliste der SF-Vergaser. Ich fand sie in einer Vergaserbank, die ich in der Bucht erstanden habe und die für die SF angeboten wurde. Könnte auch ein Vergaser der CBX 750 sein.
Sicher wird man die Nadeln bei Honda kaufen können, wenn man den Stückpreis von ca. 25,-Euro zahlen möchte. Die Firma Keyster ist sicher preiswerter. Leider kenne ich den Wert nicht, wie die J3JG bei Keyster bezeichnet wird.
Es sind Erfahrungen, die ich mit meiner Blauen aus 1995 gemacht habe. Ich muß aber noch anfügen, dass ich noch nie einen so gut laufenden Motor hatte, wie jetzt, nach acht SF-Vorgängerrinnen. Das war gleich so, als ich die Maschine von meinem Vorgänger, mit 20.000 km, bekam. Jetzt, nach meinen Einstellungen, inklsive regelmäßiger Anwendung von Vergaserreiniger (Mathy F), läuft sie wirklich perfekt.
Vielleicht ist es ja nur Einbildung, aber ich empfand den silbernen Motor meist als den besser laufenden.
Gruß, Hartmut.
Seven Fifty in Blau von 1995
CB 1100 EX in Rot von 2016.
Benutzeravatar
Hartmut
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 4463
Bilder: 60
Registriert: Di Apr 03, 2007 08:25
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu CB SevenFifty

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast