Bremsenrubbeln

Hier geht es speziell um alle Themen rund um die CB SevenFifty RC 42.

Moderatoren: Ikarus, gubi

Bremsenrubbeln

Beitragvon mahie » Fr Jun 15, 2018 13:32

Hallo liebe Sf'ler,

ich habe da mal eine kleine Frage:
Nachdem meine Dicke ja jetzt 2 Jahre gestanden ist, hatte ich nicht gesehen, daß die Bremssättel fest waren. Die Bremsscheiben sahen also so aus, wie man es sich vorstellt.
Na kein Problem, also Bremssättel runter und endlich einmal komplett überholt. Also neue Kolben (die waren nicht mehr zu gebrauchen) neue Dichtungen, neue Haltebleche und Schrauben. Leider waren die Scheiben auch hinüber. Da eh schon Luft im System ist, hab ich gleich noch die Bremspumpe mitgemacht.
Nachdem schon alles zerlegt ist, kamen die Radlager noch raus und neue SKF wieder rein.
Alles gut soweit, die Bremsen funktionieren wieder richtig gut. Nur habe ich seither ein surren beim langsamen fahren, ist aber nur zu hören, wenn der Motor aus ist. Desweiteren habe ich ein leichtes Bremsenrubbeln bei langsamer Fahrt.
Alles natürlich mit dem Drehmomentschlüssel angezogen.
Jetzt ist mein Tipp, das irgendwo zwischen Bremsscheibe und Felge ein Grat oder Dreck ist und damit die Scheibe nicht ganz gerade läuft, obwohl ich super sauber gearbeitet habe. Was vermutet Ihr? ich freue mich über alle Tipps.

Grüße
Marcus
Benutzeravatar
mahie
Stammbesatzung
 
Beiträge: 79
Registriert: So Mär 07, 2010 18:40
Wohnort: Freising, Bayern

Re: Bremsenrubbeln

Beitragvon Hartmut » Fr Jun 15, 2018 15:22

Hallo Marcus,
eine wenig bekannte und folglich auch nicht beachtete Einstellmöglichkeit findest Du in der Buchelli Rep.-Anleitung auf Seite 85, Bild 182. Die festen Teile der Bremssättel (innerere Teile) , müssen einen Mindestabstand zur Bremsscheibe haben von 0,7 mm, sonst kann es Schleifgeräusche geben. Die Tauchrohre sind auf der Achse leicht verschieblich. Dadurch ist eine Einstellung möglich, bei gelösten Achsklemmschrauben.
Gruß, Hartmut.
Seven Fifty in Blau von 1995
CB 1100 EX in Rot von 2016.
Benutzeravatar
Hartmut
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 4452
Bilder: 57
Registriert: Di Apr 03, 2007 08:25
Wohnort: Berlin

Re: Bremsenrubbeln

Beitragvon mahie » Fr Jun 15, 2018 16:22

Hallo Hartmut,
vielen Dank für deinen Tipp, leider stimmt der Abstand. Das ist es nicht und ich bekomme auch nicht raus woher das Geräusch kommt. Was hältst du von der Theorie, dass die Scheibe leicht schief läuft?

Grüße
Marcus
Benutzeravatar
mahie
Stammbesatzung
 
Beiträge: 79
Registriert: So Mär 07, 2010 18:40
Wohnort: Freising, Bayern

Re: Bremsenrubbeln

Beitragvon Käpt'n Grog » Fr Jun 15, 2018 19:23

Surren beim Bremsen ist normal.
Rubbeln hatte ich mit Sinterbelägen, ist mit organischen weg.
Wenn Alles neu ist, kann es auch sein, dass es erst mal eingefahren werden muss...

Grüsse!
Benutzeravatar
Käpt'n Grog
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 2186
Bilder: 45
Registriert: Mi Jan 24, 2007 22:29
Wohnort: Brunete

Re: Bremsenrubbeln

Beitragvon TEWESHS » Fr Jun 15, 2018 20:36

Vorne aufbocken und das Rad von Hand bewegen. Vorwärts wie rückwärts. Dann hörst du ganz schnell ob da was schleift. Ansonsten schließe ich mit dem Kapitän an. Einfahren und am besten organische Beläge verwenden. Wenn Du darüber hinaus bei Geschwindigkeit nichts ungewöhnliches bemerkst z.b. im Handhebel bei starken Bremsungen sollte mit den Scheiben alles i.O. sein.


Gruß

Thorsten
Benutzeravatar
TEWESHS
Forumsrentner
 
Beiträge: 971
Bilder: 16
Registriert: Do Dez 26, 2013 15:23
Wohnort: 33758 Schloss Holte - Stukenbrock

Re: Bremsenrubbeln

Beitragvon Merlin747 » Sa Jun 16, 2018 17:23

Ich hoffe ich darf mich einfach hier mit meiner Frage einschleichen.

Habe die Bremsanlage hergerichtet. Repsatz Bremskolbendichtungen. Repsatz Handbremshauptzylinder. Neue Beläge, entlüftet.

Alles leichtgängig Bremsen müssen noch bissel eingefahren werden. Mein Problem ist aber wenn ich in Schräglage bin schleift jeweils vorne an der Bremse etwas. Habt ihr dazu auch eine Idee?
Merlin747
Alteisen
 
Beiträge: 259
Bilder: 2
Registriert: So Jun 08, 2014 18:02
Wohnort: Detmold

Re: Bremsenrubbeln

Beitragvon mahie » Sa Jun 16, 2018 18:00

Vielen Dank für eure Hilfe. Also ich habe im Moment Organische von Brembo drauf. Leider komme ich erst am Dienstag zum genaueren nachsehen, dann berichte ich. Also ich empfinde schon beim leichtem Bremsen, das in der Handbremse ein leichtes Pulsieren ist. Kann auch wirklich am Einfahren liegen. Ich teste das am Dienstag mal.
Benutzeravatar
mahie
Stammbesatzung
 
Beiträge: 79
Registriert: So Mär 07, 2010 18:40
Wohnort: Freising, Bayern

Re: Bremsenrubbeln

Beitragvon TEWESHS » Sa Jun 16, 2018 18:12

@merlin
Ich würde es genauso prüfen wie bereits von mir beschrieben. Ich sehe zunächst mal keinen Unterschied von Seiten der Physik,ausser dass das
Moped aufgrund der Fliehkraft etwas in die Federn geht. Mess die 0,7 ein etc. Vielleicht prüfst Du noch den Verlauf der Tachowelle-vielleicht kommt es daher. Vielleicht singen ja auch nur die Reifenflanken......

Gruß

Thorsten
Benutzeravatar
TEWESHS
Forumsrentner
 
Beiträge: 971
Bilder: 16
Registriert: Do Dez 26, 2013 15:23
Wohnort: 33758 Schloss Holte - Stukenbrock


Zurück zu CB SevenFifty

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: honda@power und 1 Gast