Royal Enfield Interceptor 650

Alles was nicht mit der SevenFifty zu tun hat

Moderator: Andreas65

Royal Enfield Interceptor 650

Beitragvon Pit-100 » Di Apr 03, 2018 12:20

Das wird bestimmt ein feines Motorrad ;)


Bild

Bild



650 ccm, 47 PS, 52 Nm bei 4000/min

Gespannte Grüße, Pit
Benutzeravatar
Pit-100
Alteisen
 
Beiträge: 189
Bilder: 20
Registriert: So Jul 06, 2014 18:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Royal Enfield Interceptor 650

Beitragvon ruezi » Di Apr 03, 2018 12:37

Gefällt mir auch sehr gut - bin auf den Motor gespannt. Grundsätzlich ja schwächer als die SF... wenn ich meine Transalp, die dieselben Daten wie die Royal Enfield hat mit meiner Nighthawk vergleiche, dann ist der Unterschied schon relativ deutlich spürbar - besonders ab 4000 U/min. Beide haben bei 8500 den roten Bereich....
Also erwarte ich motorleistungsmäßig ja nix besonderes - aber die Frage ist wie er seine Leistung entfaltet.
ruezi
Alteisen
 
Beiträge: 134
Bilder: 13
Registriert: Mo Sep 04, 2017 14:45
Wohnort: Wien

Re: Royal Enfield Interceptor 650

Beitragvon Pit-100 » Di Apr 03, 2018 12:46

Ja, auf den Motor und darauf, wie er abgestimmt ist, bin ich auch sehr gespannt. Die Fahrleistungen sind mit der Seven natürlich nicht vergleichbar, dafür fehlen doch einige Pferdchen im Stall.
Was ich so schön finde : endlich mal wieder ein Motorrad. Nicht mehr und nicht weniger, einfach ein Motorrad. Sowas baut Triumph mit der Street Twin zwar auch, allerdings ist das Teil auch schon wieder wassergekühlt und mit dem dem Preis übertreibt es der Hersteller deutlich, wie ich finde.

Besten Gruß, Pit
Benutzeravatar
Pit-100
Alteisen
 
Beiträge: 189
Bilder: 20
Registriert: So Jul 06, 2014 18:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Royal Enfield Interceptor 650

Beitragvon Ernst.on.Tour » Di Apr 03, 2018 12:50

Die haben da auch schon einen fertigen CafeRacer von, nennt sich Continental GT.

Wird auf der Webseite zwar noch mit 535ccm beworben, aber deren Pressmitteilung spricht schon von 650ccm.
Ist deren erster TWIN-Motor (sonst nur 500cmm Single), also mal schauen wie es dort mit der Zuverlässigkeit aussieht.
Was man nicht kennt, kann man nicht vermissen
Was man nicht hat, kann man nicht verlieren
Was man nicht besitzt, kann einem keiner wegnehmen
(Ralf 1968- )
Bj '92z.Zt ~79000kmSprit 5,5-7 l/100km
Verfügbarkeit Bild des Forums.
Benutzeravatar
Ernst.on.Tour
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 4296
Bilder: 277
Registriert: Fr Aug 27, 2010 14:28
Wohnort: Nabel der Welt OWL

Re: Royal Enfield Interceptor 650

Beitragvon Pit-100 » Di Apr 03, 2018 12:57

Du hast den 411 ccm Single aus der Himalayan vergessen, Ralf. Der leistet 22 PS und hat sich bis jetzt , ebenso wie die EFI Motorkonstruktion (seit 2007) als durchaus haltbar erwiesen. Ist auch eine neu entwickelte Maschine.
Bei der Verarbeitungsqualität wird man wohl Abstriche machen müssen, aber wer keine zwei linken Hände hat, kommt mit den Kisten eigentlich immer an. ;)

Besten Gruß, Pit
Benutzeravatar
Pit-100
Alteisen
 
Beiträge: 189
Bilder: 20
Registriert: So Jul 06, 2014 18:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Royal Enfield Interceptor 650

Beitragvon riedrider » Di Apr 03, 2018 14:09

Die haben da auch schon einen fertigen CafeRacer von, nennt sich Continental GT.

Wird auf der Webseite zwar noch mit 535ccm beworben, aber deren Pressmitteilung spricht schon von 650ccm.

Die 535er ist der Einzylinder. Die wird wahrscheinlich zu Gunsten der 650er eingestellt.

Bei der Verarbeitungsqualität wird man wohl Abstriche machen müssen, aber wer keine zwei linken Hände hat, kommt mit den Kisten eigentlich immer an. ;)

Ich habe seit letztem Jahr eine Classic EFI aus 2010. Ich kann mich eigentlich nicht beklagen wenn man mal davon absieht, dass die Schwingenlager nach 7000 km schon ausgeschlagen sind. Das sind aber nur einfache Kunststoffbuchsen und kosten um die 7 € das Stück.
Und der Tankstutzen ist leicht schief eingeschweißt, ist halt Handarbeit.
Aber es scheint bei dem was man erhält immer etwas auf die Tagesform im Werk anzukommen :mrgreen:
Die EFI hat übrigens auch Hydrostößel. Die Himalayan und die 650er nicht. Aber man kann dort die Ventile über Schrauben einstellen.

Gruß
Günter
Moppeds: Seven Fifty, 2 x NTV, R100R/Mystic Bastard, TDM850, FZS600, Royal Enfield Classic EFI
Benutzeravatar
riedrider
Alteisen
 
Beiträge: 182
Registriert: Di Mär 29, 2016 19:18
Wohnort: 64560 Riedstadt

Re: Royal Enfield Interceptor 650

Beitragvon Pit-100 » Mi Apr 04, 2018 08:48

Ja, der Himalayan Motor und der 650 er Twin haben inzwischen obenliegende Nockenwelle (der EFI hat noch eine untenliegende und Stößelstangen), sind also richtig moderne Konstruktionen ;) Möglicherweise deshalb die (recht einfach einzustellenden) Ventile die über Kipphebel angesteuert werden.

Kunststoffbuchsen in der Schwingenlagerung haben auch viele Japanische Motorräder noch bin in die späten Achzigerjahre gehabt. Die hätte ich gleich gegen Messingbuchsen ausgetauscht.

Besten Gruß, Pit
Benutzeravatar
Pit-100
Alteisen
 
Beiträge: 189
Bilder: 20
Registriert: So Jul 06, 2014 18:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Royal Enfield Interceptor 650

Beitragvon kurvenparker » Mi Apr 04, 2018 21:51

Die Himalayan hat in D. bisher nur eines bewiesen:

Sie kommt satte 1,5 jahre später als angekündigt :D

In Indien gibt es sie schon länger, zuerst noch als Vergasermodell und mit massiven Qualitätsproblemen.

Ich bin sie in Deutschland schon gefahren und nicht so wirklich überzeugt.
Ja, sie fährt sich recht geschmeidig und ohne große Auffälligkeiten...
Nein, der Motor hat eindeutig zu wenig Leistung für das relativ hohe Gewicht...

Beide Motoren, Himalayan und der neue 650ccm sind Kurzhuber und haben daher nicht
die Spur des legendären Enfieldschubs von ganz uuunten 8)

Gruß
Martin...der wo eine 2007ner Machismo reitet
kurvenparker
Jungbiker
 
Beiträge: 17
Registriert: Do Feb 08, 2018 23:55
Wohnort: 45239 Essen

Re: Royal Enfield Interceptor 650

Beitragvon riedrider » Mi Apr 04, 2018 23:46

und mit massiven Qualitätsproblemen.

Ach was, die paar gebrochenen Schwingen und Rahmenköpfe :mrgreen:
BMW hat letztes Jahr knapp 170.000 R1200GS wegen Bruchgefahr an der Gabel zurückgerufen und 2015 weltweit fast 370.000 Motorräder wegen Bruchgefahr am hinteren Radträger. Die Dinger verkaufen sich aber trotzdem wie geschnitten Brot :roll:

Gruß
Günter
Moppeds: Seven Fifty, 2 x NTV, R100R/Mystic Bastard, TDM850, FZS600, Royal Enfield Classic EFI
Benutzeravatar
riedrider
Alteisen
 
Beiträge: 182
Registriert: Di Mär 29, 2016 19:18
Wohnort: 64560 Riedstadt

Re: Royal Enfield Interceptor 650

Beitragvon kurvenparker » Do Apr 05, 2018 07:54

BMW startet eine Rückrufaktion weil etwas passieren könnte :D

RE wartet ab, ob es der Kunde noch bis zu ihnen schafft...
kurvenparker
Jungbiker
 
Beiträge: 17
Registriert: Do Feb 08, 2018 23:55
Wohnort: 45239 Essen

Re: Royal Enfield Interceptor 650

Beitragvon riedrider » Do Apr 05, 2018 09:30

BMW startet eine Rückrufaktion weil etwas passieren könnte :D

Da war in beiden Fällen schon was passiert.
Moppeds: Seven Fifty, 2 x NTV, R100R/Mystic Bastard, TDM850, FZS600, Royal Enfield Classic EFI
Benutzeravatar
riedrider
Alteisen
 
Beiträge: 182
Registriert: Di Mär 29, 2016 19:18
Wohnort: 64560 Riedstadt

Re: Royal Enfield Interceptor 650

Beitragvon ruezi » Do Apr 05, 2018 12:20

BMW verkauft auch wahnsinnig viele Motorräder - da kann schon mal was vorkommen. Allerdings höre ich von Japanern insgesamt weniger als von BMW. Es gibt keine ordentliche Statistik - da hab ich etwas gefunden, ist aber schon 4 Jahre her: https://www.motorradonline.de/motorraed ... 73924.html - daraus lassen sich folgende Rückrufe herauslesen (Zeitraum 18 Monate) . 5x BMW, 2x Honda, 5x Yamaha, 1x Kawa, 1x Harley, 5x Triumph, 1x Suzuki,
Natürlich muss man sich auch die Art der Rückrufe ansehen - wenn eine Bremsleuchte zu stark blendet (Yamaha) ist das wohl egal, aber bei Honda war einmal der Verschlussstopfen der Kipphebelwelle (wo ist der und welche Auswirkung? - kann das zur Zerstörung des Ventiltriebs führen?) defekt und im anderen Fall ein Ausfall der Benzinpumpe (kann auch blöd enden) möglich.

Also trifft es irgendwie eh jeden Hersteller - und die Dinger werden mit ihren Hilfsfeatures auch nicht einfacher
ruezi
Alteisen
 
Beiträge: 134
Bilder: 13
Registriert: Mo Sep 04, 2017 14:45
Wohnort: Wien

Re: Royal Enfield Interceptor 650

Beitragvon riedrider » Do Apr 05, 2018 16:58

BMW verkauft auch wahnsinnig viele Motorräder - da kann schon mal was vorkommen.

Da kommt aber für einen Hersteller mit Premium-Anspruch und -Preisen ziemlich viel vor.
Die acht ersten und jüngsten Rückrufe auf der Liste sind, von dem letzten wegen der Emissionswarnleuchte mal abgesehen, schon etwas mehr als eine zu helle Bremsleuchte:
https://www.adac.de/infotestrat/motorra ... W&Modelle=
Und die G310R wird in Indien gebaut womit sich der Kreis wieder schließt :mrgreen:
Moppeds: Seven Fifty, 2 x NTV, R100R/Mystic Bastard, TDM850, FZS600, Royal Enfield Classic EFI
Benutzeravatar
riedrider
Alteisen
 
Beiträge: 182
Registriert: Di Mär 29, 2016 19:18
Wohnort: 64560 Riedstadt

Re: Royal Enfield Interceptor 650

Beitragvon Pit-100 » Do Apr 05, 2018 17:38

Entschuldige bitte, Kurvenparker, aber der Himalayan Motor ist ein Langhuber. Ob man mit 24 PS auskommt, muss jeder für sich entscheiden.
Der Twin ist als Kurzhuber konzipiert, deshalb bin auch auf die Kraftentfaltung und auf den Sound von dem Teil gespannt.

Besten Gruß, Pit
Benutzeravatar
Pit-100
Alteisen
 
Beiträge: 189
Bilder: 20
Registriert: So Jul 06, 2014 18:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Royal Enfield Interceptor 650

Beitragvon Ernst.on.Tour » Do Apr 05, 2018 19:09

Pit-100 hat geschrieben:Entschuldige bitte, Kurvenparker, aber der Himalayan Motor ist ein Langhuber. Ob man mit 24 PS auskommt, muss jeder für sich entscheiden.
Der Twin ist als Kurzhuber konzipiert, deshalb bin auch auf die Kraftentfaltung und auf den Sound von dem Teil gespannt.

Besten Gruß, Pit





Himalayan Bohrung × Hub 78 mm × 86 mm
Interceptor Bore x Stroke 78 mm x 67.8 mm
500er EFI Bohrung x Hub 84mm x 90mm

So gesehen ist der Himalayan näher am 500EFI, und auch die alte SR500 hatte nur Bore x Stroke 87 mm × 84 mm

FYI: 1340 EVO von Harley Bore x Stroke 88.8mm x 107.9mm
und unsere SF Bore x Stroke 61 mm × 63 mm

Nun ist die Frage wo man die Grenze zieht ;-)
Was man nicht kennt, kann man nicht vermissen
Was man nicht hat, kann man nicht verlieren
Was man nicht besitzt, kann einem keiner wegnehmen
(Ralf 1968- )
Bj '92z.Zt ~79000kmSprit 5,5-7 l/100km
Verfügbarkeit Bild des Forums.
Benutzeravatar
Ernst.on.Tour
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 4296
Bilder: 277
Registriert: Fr Aug 27, 2010 14:28
Wohnort: Nabel der Welt OWL

Nächste

Zurück zu Rund um das Motorrad

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast