Sanierung der Vorderradbremse, eine Story zum schmunzeln

Hier ist Platz für die Berichterstattung Eurer Um-, An- und Aufbauarbeiten.
Egal ob SevenFifty oder Markenfremd. Interessant ist es immer. Sollte sich aber um Motorräder handeln

Moderator: Andreas65

Re: Sanierung der Vorderradbremse, eine Story zum schmunzeln

Beitragvon piko » So Okt 06, 2013 08:56

Didi hat geschrieben:Aber die rechte Scheibe wird minimal wärmer nach mehreren Bremsvorgängen aus Schrittgeschwindigkeit heraus.

Moin Didi, so genau hat das bisher scheint's noch niemand genommen - habe jedenfalls noch nie von (d)einer vergleichenden Temperaturmessung gehört ... dennoch eine gute und vielleicht auch praktikable Methode?!

Luft im System kannst du da aber ursächlich ausschließen ... denn auch wenn sich "nur" im linken Bremssattel noch welche befinden sollte - es würde sich kein Druck im System aufbauen, ganz egal wo sich eine Luftblase verstecken würde. Spätestens wenn ein ordentlicher Druckpunkt vorhanden ist und sich der Bremshebel nicht mehr bis zum Lenkergriff ziehen läßt, dann ist das System ausreichend entlüftet.

Ich vermute vielmehr, da du die Bremsen ja komplett auseinander hattest, daß sich die Beläge erst wieder auf die Scheiben "einschleifen" müssen ... die rechte Seite hat da evtl. schon einen kleinen Vorteil, meint: es "passt" einfach alles besser ... also erstmal ordentlich "einbremsen" und dann (vielleicht)nochmal messen, tät ich sagen ... :wink:

(morgen-)grüße piko
Warum einfach, wenn's kompliziert geht?!
Benutzeravatar
piko
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 1490
Bilder: 8
Registriert: Mo Apr 19, 2010 13:42
Wohnort: Halle/S.

Re: Sanierung der Vorderradbremse, eine Story zum schmunzeln

Beitragvon Didi » So Okt 06, 2013 09:11

Temperaturmessung (sehr subjektiv, da nur mittels Handauflegen) war auch mehr so aus der Not heraus, weil mir keine Testmöglichkeit eingefallen ist.
Meine Vermutung ging auch Richtung "Bremsbeläge müssen sich erst anpassen".

Es ist aber so, wie du beschrieben hast. Sprich, guter Druckpunkt und Hebel lässt sich auch nicht ganz ran ziehen.
Ich lass sie mal gemütlich "einschleifen".

Wie gesagt, die Bremse hat merklich gewonnen. Hätte nicht gedacht, dass das so viel ausmacht!!
Reparatursatz für hinten ist jetzt auch bestellt. :)

Ich danke Dir!
CB Sevenfifty RC42 BJ 1996
CB 1300 SC54 BJ 2003


Plus an Masse, das knallt klasse! :-)
Benutzeravatar
Didi
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 1153
Bilder: 128
Registriert: Mi Mai 08, 2013 14:19
Wohnort: Kieler Umland

Re: Sanierung der Vorderradbremse, eine Story zum schmunzeln

Beitragvon Black Lobster » Mo Okt 07, 2013 17:36

Hallo Didi,

hatte auch noch ein kleines Schleifen kurz vorm stehen bleiben. Die Bremsbeläge müssen sich ja auch noch an die alten Scheiben anpassen. Mein Schleifen ist mittlerweile weg.

Schön das es geklappt hat. :mrgreen:

Gruß Mike
Tue es entweder richtig, oder lass es ganz bleiben.
Benutzeravatar
Black Lobster
Stammbesatzung
 
Beiträge: 40
Registriert: So Sep 15, 2013 19:17
Wohnort: Duisburg

Re: Sanierung der Vorderradbremse, eine Story zum schmunzeln

Beitragvon Didi » Mo Okt 07, 2013 20:20

Black Lobster hat geschrieben:Hallo Didi,

hatte auch noch ein kleines Schleifen kurz vorm stehen bleiben. Die Bremsbeläge müssen sich ja auch noch an die alten Scheiben anpassen. Mein Schleifen ist mittlerweile weg.

Schön das es geklappt hat. :mrgreen:

Gruß Mike

Ich war gestern 250km und heute 80km unterwegs und jetzt passt alles. Bremsen sind unglaublich klasse geworden.
Hätte ich nie gedacht, dass das so einen positiven Unterschied macht.
Was ungewohnt ist, dass die Bremse schon nach recht wenig Hebelweg mit guten Druckpunkt gleich greift! Beste Aktion bis jetzt...gleich nach dem Kettensatzerneuern mit neuem honda Ritzel.

Fehlt nur noch der hintere Bremssättel und die Kupplung, dann ist die Olle wieder Top!
CB Sevenfifty RC42 BJ 1996
CB 1300 SC54 BJ 2003


Plus an Masse, das knallt klasse! :-)
Benutzeravatar
Didi
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 1153
Bilder: 128
Registriert: Mi Mai 08, 2013 14:19
Wohnort: Kieler Umland

Re: Sanierung der Vorderradbremse, eine Story zum schmunzeln

Beitragvon Didi » So Okt 20, 2013 21:39

Jetzt habe ich auch den hinteren Bremssattel saniert, und es hat sich Solution gelohnt.
Es war zwar nicht so schlimm wie vorne, aber ein Bolzen (in der Gummimanschette) war absolut fettfrei und angerostet.
Jetzt flutscht es auch hinten wieder einwandfrei.
CB Sevenfifty RC42 BJ 1996
CB 1300 SC54 BJ 2003


Plus an Masse, das knallt klasse! :-)
Benutzeravatar
Didi
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 1153
Bilder: 128
Registriert: Mi Mai 08, 2013 14:19
Wohnort: Kieler Umland

Vorherige

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast