SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

für Unterhaltungen, Diskussionen, Gratulationen oder einfach nur Spaß (nicht) immer nur um's Thema Motorrad

Moderator: Peter R.

SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

Beitragvon es0304 » Mo Sep 11, 2017 21:31

Hallo zusammen,

für meine vermeintlich bessere Hälfte haben wir uns die SF zugelegt. Fahren geht wunderbar, leicht und flockig, von der Hand. Auch Kurvenlage, wie weit man das von uns Anfängern erwarten kann, sieht schon nach Motorradfahren aus.

ABER: Beim Rangieren (Ein-/Ausparken) oder dem langsame Abbiegen tut sie sich echt schwer.
Mit meiner XJ geht es etwas einfacher. (niedriger, Sitzbank schmaler, etwas leichter)

Jetzt sind wir unsicher, was wir tun wollen, deshalb die Fragen bezüglich weiterem Vorgehen:

a) einfach weiter Fahren, ggfs. auch mal ein paar Übungen einbauen (wie zur Fahrschule auf dem Platz)

oder
b) die SF tiefer legen oder/und die Sitzbank abpolstern

oder
c) für den Anfang nach einem anderen Mopped umschauen ? (keine Panik, weder die SF noch die XJ kämen dabei unter die Räder; das Jungvolk steht in den Startlöchern)

Ihr müsst euch nicht für A, B oder C entscheiden, aber eure Meinung würde mich sehr interessieren.

Danke vorab !
Gruß Enrico
__________________________________________________
8152

Und Motorradfahren ist soo geil ! Hab ich das schon erwähnt ??
es0304
Stammbesatzung
 
Beiträge: 47
Bilder: 13
Registriert: Di Sep 05, 2017 20:42
Wohnort: 99834 Gerstungen

Re: SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

Beitragvon DTI » Mo Sep 11, 2017 21:34

A und B. Zum Tieferlegen hinten gekürzte HAGONs rein und vorne die Standrohre 2cm durchschieben. Das wirkt Wunder, die SF meiner Frau ist genauso eingestellt. Die HAGONs liegen bei rund 200€. Abpolstern würde ich erstmal nicht.
Rechts blinken, links antäuschen, geradeaus weiter fahren!
Benutzeravatar
DTI
Forumsrentner
 
Beiträge: 602
Bilder: 56
Registriert: Mi Feb 26, 2014 10:27
Wohnort: OWL

Re: SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

Beitragvon GTMatze » Mo Sep 11, 2017 22:09

Welche XJ hast du??? Wenn es die 600N RJ01 ist würde ich einfach mal vorschlagen, das du das Motorrad mit deiner Frau einfach mal tauscht. Die XJ ist nämlich 20KG leichter, etwas schmaler und von der Sitzhöhe 2cm tiefer. Hätte mir selber fast die XJ600N gekauft.
Benutzeravatar
GTMatze
Stammbesatzung
 
Beiträge: 84
Bilder: 2
Registriert: Mo Jul 18, 2016 02:09
Wohnort: Bocholt

Re: SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

Beitragvon es0304 » Mo Sep 11, 2017 22:17

genau, ich habe die XJ600N RJ01
Gruß Enrico
__________________________________________________
8152

Und Motorradfahren ist soo geil ! Hab ich das schon erwähnt ??
es0304
Stammbesatzung
 
Beiträge: 47
Bilder: 13
Registriert: Di Sep 05, 2017 20:42
Wohnort: 99834 Gerstungen

Re: SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

Beitragvon Ernst.on.Tour » Mo Sep 11, 2017 22:45

es0304 hat geschrieben:...ABER: Beim Rangieren (Ein-/Ausparken) oder dem langsame Abbiegen tut sie sich echt schwer....

Beim langsamen Abbiegen sollte Gewicht/Sitzhöhe/Sitzbankbreite/.. keine Rolle spielen ?
Oder hat sie die Füsse dabei auf dem Boden ?

Beim Rangieren läuft sie doch neben dem Mopped her, oder sitzt sie dabei drauf ?

Abpolstern hat ggf den Nachteil dass das Sitzfleisch dann die geringere Polsterung ausgleichen muss ;-)

Falls du Handwerklich geschickt bist, nimm ein Flacheisen, bohr zwei Löcher rein im Abstand vom Lochabstand des jetzigen Stossdämpfers im eingefederten Zustand, zieh aber 38mm ab und ersetz die beiden Stossdämpfer durch ein Flacheisen.
Dann steckst du die Gabel durch und läßt sie Probesitzen.
Wenn sie dann besser rangieren kann, gibst du die 180€ für die Hagon aus.

Habe ich hier schon bei 3 Moppeds probiert, und ist jedes Mal dankend umgesetzt worden.
Was man nicht kennt, kann man nicht vermissen
Was man nicht hat, kann man nicht verlieren
Was man nicht besitzt, kann einem keiner wegnehmen
(Ralf 1968- )
Bj '92z.Zt ~79000kmSprit 5,5-7 l/100km
Verfügbarkeit Bild des Forums.
Benutzeravatar
Ernst.on.Tour
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 4356
Bilder: 294
Registriert: Fr Aug 27, 2010 14:28
Wohnort: Nabel der Welt OWL

Re: SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

Beitragvon Gabi_KL » Mo Sep 11, 2017 22:54

Ich stimme DTI zu: Tieferlegen und weiter üben!

Ich (1,68 cm) bin mit meiner SF x-Mal umgefallen, weil nur die Zehenspitzen auf den Boden kamen. Kein Problem mehr damit, seit sie tiefergelegt ist. Hagons 5 cm kürzer als Original- Federbeine plus 2 cm Durchstecken vorne.
Nicht vergessen: auf jeden Fall Seitenständer kürzen und am besten auch den Hauptständer (damit das Aufbocken wieder leichter geht).

Das Abpolstern der Sitzbank - mit Original Stoßdämpfern - hat mir nichts gebracht. Die Beine waren immer noch zu kurz.
Habe jetzt wieder eine nicht abgepolsterte Sitzbank.

Das Rangieren ist Übungssache - ebenso das Aufbocken auf dem Hauptständer.

Grüße, Gabi

-----------
edit 14.9.17: "Hauptständer" anstatt "Hauptstädten" :oops:
Zuletzt geändert von Gabi_KL am Do Sep 14, 2017 23:12, insgesamt 1-mal geändert.
Gabi - bekennende Hawaiianerin und Putzmuffel
+++ Baujahr '94 - 91000 km - Grün - Pilot Road 4 - 4,6 l/100km - tiefergelegt +++
Stammtisch Pfalz - Hawaii 2019
Benutzeravatar
Gabi_KL
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 1923
Bilder: 157
Registriert: Mo Feb 05, 2007 12:40
Wohnort: KL

Re: SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

Beitragvon dneuman » Di Sep 12, 2017 03:21

Ich würde den Tausch der Moppeds vorschlagen, wie Matze auch - das ist der einfachtse Weg, denn die Diversion ist leicht, handlich und müsste ohne Änderunegn passen. Wenn es bei der Sevenfifty bleiben soll, ist der Vorschlag von Gabi wohl der beste Weg - finanziell auch zu verkraften.
Die Linke zum Gruß
Detlef

Seit dem 22.7. endlich auch mit einer Honda CB Sevenfifty
in Gesellschaft mit BMW F650GS und Yamaha XS360 :-)
Benutzeravatar
dneuman
Stammbesatzung
 
Beiträge: 79
Bilder: 6
Registriert: Do Jun 22, 2017 21:26
Wohnort: 64560 Riedstadt

Re: SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

Beitragvon Chris » Di Sep 12, 2017 10:22

Moin,

ich habe mit 18 quasi zum Mopedführerschein ebenfalls eine SF als Erstmoped gehabt.
Ich gestehe als ungestümer Teenie hab ich die Kiste auch ein paar Mal "ungünstig spontan geparkt", aber das hätte ich damals vermutlich mit jedem anderen Moped auch.
Die SF ist sicherlich nicht die leichteste und beim Rangieren (aufgesessen) merkt man das Gewicht natürlich auch spätestens wenn die Beine etwas zu kurz sind (ich hab etwa 177cm Körpergrösse), aber beim Fahren gibt es nur wenige Mopeds die noch gutmütiger und verzeihender sind als die Sevenfifty.

Wenn das Moped für deine Frau zu hoch ist, dann wirklich wie oben beschrieben etwas tieferlegen (das muss ja ewtl auch nur temporär sein- mit Fahrpraxis und Erfahrung lösen sich solche Dinge auch zu einem gewissen Teil) oder tatsächlich der Tausch- die Yammi hat ähnliche Fahreigenschaften wie die SF, aber halt etwas leichter (und ich glaub auch etwas kleiner).

Also, nur den Mut nicht verlieren und weitermachen. Das Werkzeug ist in jedem Fall schonmal das Richtige ;-)

Fetten Gruss Chris
Benutzeravatar
Chris
Alteisen
 
Beiträge: 153
Bilder: 12
Registriert: Mo Nov 09, 2015 14:04
Wohnort: Ennepetal

Re: SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

Beitragvon ruezi » Di Sep 12, 2017 10:24

Tiefer legen wirkt Wunder! Eventuell einen etwas breiteren Lenker (+2cm auf jeder Seite) montieren, bringt auch weitere Handlingvorteile beim Rangieren und engen Kurven fahren (ich hab das bei meiner NTV gemacht und die hat sich nachher wie ein Moped fahren lassen (+3cm auf jeder Seite) - die etwas höhere Unruhe bei hohen Geschwindigkeiten ist nicht relevant, schon gar nicht bei Fahranfängern). Diesen Lenker etwas mehr Richtung Körper montieren, sodaß eine aufrechtere Sitzposition entsteht. Das gibt auch mehr Sicherheit, als eine nach vorn geneigte (speziell bei Damen, die meist, entsprechend ihrer Körpergröße, kürzere Hände haben und dadurch mehr nach vorne geneigt sind)
ruezi
Alteisen
 
Beiträge: 145
Bilder: 13
Registriert: Mo Sep 04, 2017 14:45
Wohnort: Wien

Re: SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

Beitragvon honda@power » Di Sep 12, 2017 15:57

Du hast mich in deinem Vorstellungsthread nach meiner Sitzbank gefragt. Hier die Antwort:

Suche mal nach Nicklas Lange. Der macht aus deiner 0815-Sitzbank eine individuelle für dich nach deinen Angaben und Vorstellungen. Du kannst Sitzhöhe, Fahrer-/Soziagewicht, natürlich auch Farbe, Material und Kombination aussuchen. Für die Schönheit verziert der Nicklas sie je nach Geschmack mit farbigen Kedern. Nähten, Stickerein, Nieten, Rubinen und Diamanten, güldenen Fakirspitzen etc. Alles eine Preisfrage.

Meine ist funktionell aus durchgängigem Antirutschmaterial gefertigt, ohne Schnickschnack. Sie ist bequem, verzahnt sich mit dem Popoleder der Hose und verhindert Rutschen.

Wenn du Interesse hast, musst du dir bei Niklas einen Terminholen, der manchmal in ziemlich weiter Ferne sein kann. Dann schickst du deine Sitzbank hin und bekommst sie nach paar Tagen wieder. Oder noch besser: du fährst zum Termin hin und Nicklas nimmt vor Ort die Maße und du kannst auf deine Bank warten und auf dem Rückweg gleich testen.

Du kannst dir von Oma ein Kissen sticken lassen oder eine gebrauchte Bank z.B. bei ebay besorgen, um zwischenzeitlich nicht aufs Mopped zu verzichten. Pssssst Tipp: Es sollen im Forum Austauschbänke kursieren, hab ich mal gehört.


Zum Abpolstern: Geht, siehe oben. Was auch manchmal hilft: die Bank schmaler machen. Das verlängert die Beine, ehrlich!
Die SF ist ein prima Einsteiger-Mopped und verzeiht so manchen Fahrfehler. Gewicht kann man durch Technik beherrschen. Warst du schon mal zu einem Fahrsicherheitstraining? Die erste Übung des ADAC-Instruktors (übrigens für dich nicht weit auf dem Autohof in Hess. Lichtenau) war: Gehe um dein Motorrad herum und halte es mit 2 Fingern in der Balance. Das geht problemlos! Kannst du zu Hause mit einem Partner zur Sicherung gut üben.

Bei uns fahren ein paar Mädels von geringem Wuchs aber flotter Gashand die SF und kommen prima zurecht. teilweise mit den schon genannten Maßnahmen.
... und immer eine Handbreit Asphalt unterm Reifen!

Ingolf

Bild

https://www.organspende-info.de/
Benutzeravatar
honda@power
Methusalem der SF-Szene
 
Beiträge: 1252
Bilder: 218
Registriert: Di Mai 05, 2009 10:20
Wohnort: Amt Wachsenburg / Thüringen

Re: SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

Beitragvon es0304 » Di Sep 12, 2017 20:23

GTMatze hat geschrieben: Wenn es die 600N RJ01 ist würde ich einfach mal vorschlagen, das du das Motorrad mit deiner Frau einfach mal tauscht.
Genau das machen wir gerade. Sie kommt damit tendenziell besser zurecht. Als Anfänger ist ein anderes Moped aber auch immer erst mal etwas fremd. Soll heißen, es braucht wieder etwas Zeit, bis sie mit der Diva so souverän unterwegs ist, wie mit der SF. Damit muss ich erst mal SF fahren. Naja, es gibt härtere Schicksale. :lol: :lol: :lol: :wink: :wink: :wink:

Ernst.on.Tour hat geschrieben: Beim langsamen Abbiegen sollte Gewicht/Sitzhöhe/Sitzbankbreite/.. keine Rolle spielen ?
Oder hat sie die Füsse dabei auf dem Boden ? Beim Rangieren läuft sie doch neben dem Mopped her, oder sitzt sie dabei drauf ?
Ähmm, also wenn es eng und uneben ist, sitze auch ich lieber auf dem Moped und kann mich bei Bedarf schnell rechts und links abstützen. Ich hoffe das ist kein riesen Fauxpas. :oops:
Ansonsten haben wir ein paar Ecken (Enfahrt; enge, unübersichtliche Kurve) wo wir sehr langsam rum müssen. Das geht nur zügig wenn man es kann oder eben mit einem Fuß in Bodennähe zum Abstützen bei Bedarf. :oops:

DTI hat geschrieben:A und B. Zum Tieferlegen hinten gekürzte HAGONs rein und vorne die Standrohre 2cm durchschieben.
Das mit den Hagons ist ein genialer Tipp ! Ich hatte nur Wilbers und Co. für das Dreifache auf dem Schirm.

honda@power hat geschrieben:Was auch manchmal hilft: die Bank schmaler machen. Das verlängert die Beine, ehrlich!
Ja, das denke ich ebenfalls, da das auch ein offensichtlicher Unterschied zw. der SF und der Diva ist. Danke für den Kontakt. Ein neuer Bezug muss her. Auch wenn sich das mit dem Abpolstern jetzt erledigt hat.

Fazit:
1) temporär Moped tauschen
2) Sitzbank neu und schmaler
3) Fahrsicherheitstraining (für beide :) )
4) üben, üben, üben
5) SF tiefer legen

Dank euch allen und einen schönen Abend noch !
Gruß Enrico
__________________________________________________
8152

Und Motorradfahren ist soo geil ! Hab ich das schon erwähnt ??
es0304
Stammbesatzung
 
Beiträge: 47
Bilder: 13
Registriert: Di Sep 05, 2017 20:42
Wohnort: 99834 Gerstungen

Re: SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

Beitragvon Peter R. » Di Sep 12, 2017 21:26

Hallo Enrico

Da Ingolf schon gepetzt hat, ich habe eine abgepolsterte Sitzbank, die du ausprobieren könntest. Wenn du Interesse hast, schreib mir per PN. NEIN, sie steht NICHT zum Verkauf!! Aber verleihen tue ich sie. Wir werden uns schon über die Modalitäten einigen...

Gruß Peter
BildBild Hawaiianer und Putzmuffel....BildBild
Achtung Stammtischänderung!! https://www.cbsevenfifty.de/viewtopic.p ... 753#p55753
Benutzeravatar
Peter R.
Moderator
 
Beiträge: 5438
Bilder: 1344
Registriert: Do Okt 16, 2008 11:57
Wohnort: Schifferstadt

Re: SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

Beitragvon Börni » Mi Sep 13, 2017 16:07

Hallo!
Wie ich ja auch schon mal erwähnte. Ich find im allgemeinen
ist die SF ein bisschen anspruchsvoller zu fahren ...
Aber, Übung macht den Meister :!: ...und dann ist gerade dieses bisschen Mehr ,der Spaß :mrgreen: !

Ansonsten ist die beschriebene sanfte Tieferlegung eine vernünftige Sache.

Grüße
Börni
Grüne 96er
Benutzeravatar
Börni
Alteisen
 
Beiträge: 150
Bilder: 5
Registriert: Do Jul 20, 2017 08:26
Wohnort: Kreis Bad Segeberg

Re: SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

Beitragvon TEWESHS » Do Sep 14, 2017 00:19

Da schließe ich mich der Meinung von Gabi an - wenn's von der Größe her nicht passt. Ansonsten ist die Seven ein gutmütiges fehlerverzeihendes Moped, welches auch mal gut schnell bewegt werden kann. Üben gehört generell dazu - Parkplatz oder sonstige freie Fläche. Dann klappt's auch bald richtig gut.

Gruß aus OWL

Thorsten
Benutzeravatar
TEWESHS
Forumsrentner
 
Beiträge: 973
Bilder: 16
Registriert: Do Dez 26, 2013 15:23
Wohnort: 33758 Schloss Holte - Stukenbrock

Re: SF Eignung als Einsteigermopped (oder doch nicht ?)

Beitragvon Endurohexe » Fr Sep 15, 2017 13:40

Moin

Nicht aufgeben! Ohne jetzt hier alle Beiträge gelesen zu haben:

Beim Rangieren nicht drauf sitzen sondern absteigen, Motorrad am Lenker festhalten und gegen die Hüfte lehnen (so aufrecht wie möglich dabei lassen aber dennoch leicht zum Beim geneigt, damit sie nicht nach außen überkippt). So kann man prima rangieren, ohne dass sie einem wegkippt. Für Fortgeschrittene dann Motorrad mit einer Hand am Lenker und mit der anderen am Soziushaltegriff halten und dann rangieren. Nur Mut, so schlimm ist das nicht. Mein Bock wiegt 275kg und ich habe keinerlei Probleme!
Aufbocken geht fast von selbst, man muss nur nicht versuchen, den Bock nach hinten zu ziehen, sondern einfach nur auf den Hauptständer treten (also auf das dafür vorgesehene Stück, diesen Ausleger). Das eigene Körpergewicht hebelt dann das Bike wie von selbst auf den Hauptständer (hier habe ich einen deutlichen Vorteil, weil ich etwas *hust* schwerer bin).....
LG
Jenny
F***ing ROCK ME!

"In time it could be that all these troubles mean nothing
Or maybe it`s the confirmation of my very worst fears"

VDELLI - Man in the mirror


Es grüßen Jenny und Johnny (VFR1200X)
Benutzeravatar
Endurohexe
Forumsrentner
 
Beiträge: 750
Registriert: Mi Feb 17, 2010 21:14
Wohnort: Im Herzen Westfalens (Für die Gelsenkirchener: Lüdenscheid Nord; Für die Unwissenden: Dortmund!)

Nächste

Zurück zu Smalltalk Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast