Die wichtigen Hausaufgaben...

für Unterhaltungen, Diskussionen, Gratulationen oder einfach nur Spaß (nicht) immer nur um's Thema Motorrad

Moderator: Peter R.

Re: Die wichtigen Hausaufgaben...

Beitragvon Hans_Dampf » Fr Aug 05, 2016 06:59

Hallo Rüdi,

da ich auch von 57 bin weiß ich genau was Du meinst. Früher griff man einfach zum Schraubenzieher und legte los, oder man suchte sich jemanden der sich vielleicht schon mal damit beschäfftigt hat. Aber irgendwie hat man sich doch dadurch auch etwas handwerkliches Geschick angeeignet. Und natürlich auch Erfahrung (wenn auch nicht immer Positive :P ) Ich habe das Gefühl das es der heutigen Jugend etwas an diesen Dingen mangelt. Wobei ich meine drei gar nicht ausschliessen möchte. Am besten kann meine Tochter noch mit einem Schraubenzieher umgehen.
Bei Nachfragen im Bekanntenkreis kam das gleiche raus.

Gruß

Wolfgang
Glück auf!

Motorräder: Honda sevenfifty, Honda CB900 Boldor, Suzuki GS550E, Suzuki GN250
Benutzeravatar
Hans_Dampf
Alteisen
 
Beiträge: 349
Bilder: 41
Registriert: Mi Okt 13, 2010 09:37
Wohnort: Essen-Heisingen, gegenüber Haus Scheppen :-)

Re: Die wichtigen Hausaufgaben...

Beitragvon 750er » Fr Aug 05, 2016 08:32

Tja, da fehlt wohl heute das Smartphone-/ reality Spiel das man ans Motorrad schrauben kann.

Heute ist nur interessant was man mit dem Phone connecten oder steuern kann.
Öffnen und schließen tut man heute mit einem Fingerdruck oder ner App,
da kann die Seven nicht mithalten.

:!:

Trotzdem ist Retro-/ Bike in.

Aber schrauben will kaum einer mehr, dabei kann das auch entspannen bzw. entstressen.
Benutzeravatar
750er
Alteisen
 
Beiträge: 365
Bilder: 1
Registriert: Mo Jun 13, 2011 08:28
Wohnort: L.A.

Re: Die wichtigen Hausaufgaben...

Beitragvon Manne » Fr Aug 05, 2016 11:23

Zum dem Thema muss ich jetzt doch auch meinen Kommentar abgeben.

Ich hab selber schon öfters die SuFu benutzt und festgestellt, dass es nicht ganz einfach ist, wenn man die "richtigen" Schlagworte nicht kennt/ sie einem nicht einfallen. Andererseits kann man über mehrere Suchen und viel Lesen über Umwege ans Ziel kommen. Bisher hat es bei mir fast immer geklappt.

Zum Thema "die Jugend schraubt zu wenig". Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es sinnvoll ist, sich erst in ein Thema einzulesen und dann loszulegen (Versuch ich meistens zu machen). Vermindert das Risiko Dinge kaputt zu machen und Geld zu sparen. Außerdem denke ich, dass die "ältere Generation" dieses Wissen auch genutzt hätte bzw. hat, wenn ein Freund Ahnung von der Sache hat. Das Problem löst sich schließlich nicht durch Aufdeckung der Lösung, sondern durch Umsetzung einer richtigen Lösung und die zu finden bleibt dieselbe Herausforderung. (Evtl. etwas schneller, weil man ja schon Lösungen hat). Ich denke deshalb nicht unbedingt, dass es schlecht ist. Ist keine Kritik, nur eine Bemerkung ;)

Zum Thema Smartphone muss ich auch noch sagen, hoffentlich steuert sich das Motorrad niemals damit. Die Technik lenkt nur vom eigentlichen ab und je mehr Elektronik und Informatik im Motorrad ist, desto weniger kann ich als Schrauberanfänger daran machen.

Zuletzt muss ich noch ein Dank an euch loswerden, habe schon sehr viel gelernt in dem Forum und mich davor bewahrt, Geld für schlechte Teile auszugeben.
Benutzeravatar
Manne
Stammbesatzung
 
Beiträge: 29
Bilder: 4
Registriert: Di Jan 05, 2016 15:48
Wohnort: Zollernalbkreis

Re: Die wichtigen Hausaufgaben...

Beitragvon textildruckerei24 » Fr Aug 05, 2016 12:31

Es ist aber auch so, daß ich nicht unbedingt die gleichen unnötigen wege bei der Fehlersuche gehen muss wie andere auch schon.
Ist ein Problem im Forum bekannt ist es doch super die Erfahrungen der anderen zu nutzen.
Das funktioniert aber nur so lange, wie jeder der ein neues unbehandeltes Problem hat,
seine Fehlersuche und die Ergebnisse den anderen dann mitteilt.

Und es gibt immer wieder was neues zu diskutieren. Das ist das schöne. :D :D :D :D
Grüße aus Dortmund, Christian
6-Zyl.Boxer GL 1500/6 Gespann, Wineberryred, Bj. 1989
V4-Power VF700C Supermagna RC21, Candy Wave Blue, Bj. 1987 / zu verkaufen
4-Zyl.Boxer 1300ccm, 44PS im WK-Trike Highway mit 255/60R15

---------------------------------------------------------------------------------
!!! Nichts ist für die Ewigkeit !!!
Benutzeravatar
textildruckerei24
Site Admin
 
Beiträge: 2386
Bilder: 164
Registriert: Fr Jul 18, 2008 06:59
Wohnort: Dortmund

Re: Die wichtigen Hausaufgaben...

Beitragvon Rüdi_SE » Fr Aug 05, 2016 22:13

Um mal ein Beispiel zu geben.
Neulich in einem Auto Forum fragte jemand:

Bei meinem Auto sind vorne beide Abblendlichter ausgefallen, was kann es sein?

Daraufhin meine Bemerkung, was er denn schon alles unternommen hatte um das Problem zu lösen?

Andere H4 Birne mal probiert, Sicherungen geprüft etc.?

Die Antwort war: "ich kenne mich mit KFZ Elektrik nicht aus"

Ich habe mir dann sein Profil angesehen. Als Beruf war Elektriker angegeben.

Nun war ich komplett sprachlos und dachte mir, ist der Kerl zu faul und erwartet eine Lösung per Ferndiagnose??

Gruß
Rüdi
Rüdi_SE
Alteisen
 
Beiträge: 408
Registriert: Di Jan 13, 2009 16:52
Wohnort: Schleswig-Holstein

Vorherige

Zurück zu Smalltalk Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron